Lions Club Hameln

Lions International

Der Beginn, die Welt ein Stück besser zu machen...

Die Internationale Vereinigung der Lions Clubs war zunächst nichts als ein Traum von Melvin Jones, einem Geschäftsmann aus Chicago. Er war der Überzeugung, dass Bu-siness-Clubs ihren Horizont über rein geschäftliche Belange hinaus erweitern und sich für ein besseres kommunales Zusammenleben und eine bessere Welt einsetzen sollten.

Jones' Business-Club, der Business Circle of Chicago, sah das genauso. Nachdem er zu gleich gesinnten Gruppen in den USA Kontakt aufgenommen hatte, fand am 7. Juni 1917 in Chicago das Gründungstreffen statt. Der neue Club nahm den Namen einer der eingeladenen Gruppen, der „Association of Lions Clubs“, an. Im Oktober 1917 fand in Dallas der erste nationale Kongress statt, bei dem eine Satzung verabschiedet sowie Zusatzbestimmungen, Ziele und ethische Grundsätze festgelegt wurden.

Einer der Grundsätze der Anfangsjahre lautete: „Kein Club soll die finanzielle Bereiche-rung seiner Mitglieder zum Ziel haben.“ Dieses Streben nach gemeinnütziger Arbeit ist bis heute einer der wichtigsten Grundsätze der Vereinigung.

Im Jahr 1945 unterstützte Lions Clubs International (LCI) die UNO beim Aufbau der Abteilung für NGOs (Nichtregierungsorganisationen). LCI hat mittlerweile eine große internationale Bedeutung erlangt und ist beratend für die UNO tätig.

Inzwischen hat LCI fast 1,4 Million Mitglieder, die in über 46.000 Clubs in 208 Ländern und Regionen aktiv sind. In Deutschland wurde 1951 der erste Lions-Club gegründet. Heute engagieren sich über 51.000 Bundesbürger in mehr als 1.500 Lions-Clubs, um die Welt ein Stück besser zu machen...

Der Lions Club Hameln

1959 wurde der hiesige Lions Club Hameln gegründet. Über 40 Lions und häufig auch deren Partner handeln nach dem internationalen Motto „We serve“.

Die bekannteste „Activity“ (so heißen die Aktionen) ist sicherlich seit vielen Jahren der Lions-Adventskalender. Jedes Jahr werden 8.000 Kalender in der Vorweihnachtszeit verkauft. In den letzten Jahren waren wir stets schon vorzeitig „ausverkauft“. Mit dem Erwerb eines Kalenders hat man die Chance auf attraktive Preise, die von Hamelner Geschäften und Unternehmen gespendet wurden. So kann der Reinerlös aus dem Verkauf der Kalender komplett an soziale Einrichtungen gespendet werden.

Neben der finanziellen Unterstützung zahlreicher Institutionen und Einrichtungen, legen die Lions aber auch selbst „Hand an“. Zum Beispiel bei der jährlichen Pflege der Orchideenwiese im Hamelner Klütwald und bei der Altenfahrt, bei der wir Ausflüge mit Senioren aus verschiedenen Wohnheimen veranstalten.

Die Mitglieder des Lions Clubs Hameln kommen aus den unterschiedlichsten Berufgruppen. Dies fördert einen immer wieder interessanten Informationsaustausch. Der Kontakt zu anderen Lions-Clubs im In- und Ausland (u.a. Estland und Türkei) mit gegenseitigen Besuchen ergänzt dies und gibt immer wieder Anregungen für neue Activities.